Selbst gemachte Lieblingsstücke 


Wir „großen“ Frauen kennen die Situation beim Kleidung kaufen nur zu gut: „Nein in Ihrer Größe gibt es das nicht.“. Passt mal ein Stück wirklich gut, dann ist es in Farbe oder Material schlichtweg grauen­voll. Nicht selten kommt dann der Wunsch auf, selbst schneidern zu können, um diesen ganzen Stress zu vermeiden und sich nach eigenem Geschmack kleiden zu können. Schon sind wir jedoch mittendrin, all die Probleme aufzuzählen, wie: ,Da brauche ich aber einen geeigneten Schnitt, den ich vielleicht noch auf meine Maße korrigieren muss.‘ und ,Beim Zuschneiden bin ich ziemlich unsicher.‘ oder ,Zu Hause habe ich gar nicht den Platz dafür.‘ und immer so weiter.

Alles was Sie bei uns brauchen, sind eine Nähmaschine und etwas Zeit. Unter der Anleitung einer er­fah­renen Schneidermeisterin können sich große Frauen ab jetzt ihre Kleidung selbst herstellen.

Es werden Schnitte verwendet die nicht zu kompliziert sind, Material eingesetzt das sich gut verarbei­ten lässt und top aussieht. Das Angebot richtet sich an Damen der Konfektionsgrößen 46 bis 56 (grö­ßere und kleinere auf Anfrage). Niemand schaut dabei heimlich aus dem Augenwinkel zu und lässt uns durch entsprechende Mimik an seinen Gedanken teilhaben – Sie wissen schon … . Wir sind unter uns und haben Platz.

Nahe des Hainich Nationalparks können die Teilnehmerinnen ein kreatives Schneider-Wochenende verbringen. Ein großer ebenerdiger Raum ist ausreichend für acht Arbeitsplätze. Genügend Park­plät­ze gibt es unmittelbar am Objekt. Für die Übernachtung sind zwei geräumige schöne Ferien­wohnungen komplett mit Küche und Dusche/WC vorhanden. Die Belegung wird so organisiert, dass die Schlafzimmer auch zur Einzelnutzung buchbar sind. Gefrühstückt wird das was die Teilnehmer selbst mitbringen. Für die anderen Mahlzeiten wird auf örtliche Lieferservices zugegriffen oder die Gruppe hat Lust auf „Essen gehen“, die Städte Mühlhausen/Thür. und Bad Langensalza sind ganz in der Nähe.

Die Wochenenden im Herbst werden einem Thema für wärmere Kleidung gewidmet sein, im zeitigen Frühjahr wird Sommerliches auf dem Programm stehen. Die Schnitte sind so konzipiert, dass sie spä­ter zu Hause gut für ein weiteres Lieblingsstück verwendet werden können, etwa durch andere Far­ben und die eine oder andere Abwandlung.

Der Kurs beginnt Freitagabend um 19 Uhr mit den Vorbereitungen, wie dem Aussuchen der Schnitte, dem Maßnehmen am eigenen Körper, dem Herrichten der Arbeitsplätze und dem Einrichten der Näh­­­­ma­schinen. Im Verlauf des Samstags wird unser Projekt ganz allmählich an Gestalt zunehmen und sich bis Sonntagmittag in ein perfektes Kleidungsstück verwandelt haben.

Die Stoffe können im Vorfeld des Kurses bei „Faden-Zauber die Wollwerkstatt“ bestellt werden. Sie liegen dann im Kursraum bereit. Ent­sprechende Farbkarten sind auf www.faden-zauber.de zu finden. Passendes Garn hierfür sowie bei Bedarf auch Stecknadeln, Heftgarn, Handmaß, Knöpfe und sonstige Kleinartikel können während des Work-Shops direkt aus dem Fundus der Schneidermeisterin erworben werden. Jede Teilnehmerin muss ihre eigene Nähmaschine mitbringen und sollte mit deren Funktionsweise einigermaßen ver­traut sein. Als weiteres Arbeitsmaterial werden Bandmaß, eine gute Schere, Schneiderkreide, Steck­na­deln, Nähnadeln sowie Schreibzeug benötigt.

Am Ende dieses Schneider – Work-Shops haben wir ein kreatives buntes Wochenende mit Gleichge­sinnten verbracht, ein gut passendes unikates Kleidungsstück hergestellt und die Möglichkeit ein ähn­liches Stück vielleicht einmal zu Hause selbst anzufertigen.

Und der Stress beim Kleidung kaufen ? … muss gar nicht mehr sein.